Der Merci-Chor der Pflege

Ein wundervolles, gesundes, gutes, neues Jahr.

Freunde – endlich!

Es ist mir gelungen, mein klitzekleines Technikproblem in den Griff zu kriegen, um eine neue Podcast-Folge zu kreieren.

Also nix mit einem Jahresrückblich – ist es eben eine Vorausschau. Warum auch nicht!

Und während ich knobelnd und nerdig an der Tastaur saß, kochte Monja in Berlin ein Essen zusammen, bei dem einen – ZURECHT – der Sabber aus dem Mundwinkel laufen könnte. Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt: Bitte sehr:

Monja kocht Fisch. Oder Füsch, wie der BerlinerIn sagen würde. Mit Schaumgedöns obendrauf. Ich aß übrigens Sauerkraut. *seufz* (Foto: Monja, the godmotheroffishcooking)

Wir haben zusammen in dieser Podcast-Folge uns ganz was feines ausgeheckt. So ganz spontan aus der Hüfte. Und es gibt sogar was zu gewinnen – Überraschung!!!!

*Ist das schon Werbung, was nun folgt?* Pffff *WERBUNG*

Na gut – Ihr müsst hier ein bisschen was euch ausdenken.

Aber dann bekommt ihr das beste Cartoon-Sketch-Kritzel-Retter-Buch der „Nullschicht„ever, ever, ever von Medi-Learn. „Der wahrscheinlich beste Zeitvertreib für alle kreativen Köpfe im Rettungsdienst, in der Hilfsorganisation, in der Feuerwehr oder im Krankenhaus.“

Die Nullschicht ist ein 60 Seiten dickes Heft, voll mit Cartoons, Artikeln und kreativen Spielen – wie RTW Versenken, Malen nach Zahlen, Finde den Fehler sowie Cartoonentwürfte zum Vervollständigen. Dolle Sache. I love it. Alle kostenfreien Exemplare der Nullschichten sind vergriffen!

(Was du auf Seite 22 lesen wirst, wird sich umhauen! So wie mich!)

Und ich werfe sie unters Volk quasi – also halt gegen gute Ideen.


Mit freundlicher Genehmigung von Medi-Learn und einem dicken Danke dafür von mir!

Um was es geht – das müsst ihr euch schon selbst anhören – im neuen Podcast. Wir maulen ein bisschen über Pflegewerbungsgrütze, ergötzen uns an leckerem Essen und unterhalten euch und uns über die Zukunft.

Der Hörspaß beträgt 43:57

Von Ingeborg Wollschläger

Dreißig Jahre war ich Krankenschwester und davon über zwanzig Jahre in einer Notaufnahme beschäftigt. Im März 2020 erschien mein Buch „Die Notaufnahmeschwester - ein Alltag zwischen Leben, Tod und Wahnsinn“ im Penguin Verlag. 2018 kehrte ich der Pflege den Rücken und bin seitdem als Seniorenreferentin für die Betagten meiner Kirchengemeinde zuständig. Gepflegt wird nun nicht mehr: Jetzt wird "gehegt". In Gruppen und Kreisen, Gottesdiensten und bei jeder Menge Hausbesuchen bin ich mit den Seniorinnen und Senioren in engem Kontakt. Mit großem Interesse lausche ich dort den Geschichten der alten und manchmal auch sehr weisen Menschen. Der wahre Luxus meines derzeitigen Berufes ist, dass ich Zeit habe, mir Lebensgeschichten anzuhören. Ich darf nachfragen und bekomme fast immer Antworten. "Nebenbei" bin ich freiberufliche Journalistin für das Radio (u.a. Klassik Radio) sowie Mitglied der Redaktion des „Evangelischen Sonntagblatts aus Bayern“. Ich habe drei Söhne, einen Halbtagshund und liebe Suppe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: